Management und Technologie

Der Common-Sense-Prozess

Traditionelle Prozesse mit ihrer vollständigen Rollen-, Ergebnis- und Tätigkeitsbeschreibung geraten vielerorts in Verruf, zu bürokratisch, schwerfällig und unflexibel zu sein. Agilen Methoden hingegen hängt der Makel mangelnder Systematik und hohen Chaosanteils an. Doch beide Ansätze bieten auch Vorteile, und sie lassen sich sogar optimal integrieren. Im Ergebnis steht die bestmögliche Lösung: der „Common Sense“-Prozess. Weiterlesen

Management und Technologie

Fit für den Aufschwung: In der Krise Ziele setzen

Es mehren sich Anzeichen, dass unserer Wirtschaft stürmische Zeiten bevorstehen. Die Finanzkrise bahnt sich ihren Weg in den realökonomischen Alltag, und schon wächst die Furcht vor Auftragseinbrüchen und dem Verlust von Arbeitsplätzen. Angesichts des zu erwarteten Abschwungs steht jeder Manager vor der Aufgabe, das Unternehmen oder die Unternehmenseinheit neu auszurichten. Weiterlesen

Management und Technologie

Prozessmodellierung: Mission Impossible?

Prozesse eines Unternehmens erfassen, in verständlicher Form visualisieren und als Grundlage für Qualitäts- oder Effizienzsteigerungsprojekte verwenden – das hört sich einfach an. Auf den ersten Blick mag dies einfach vorkommen. Dass vor allem in großen Organisationen teuer bezahlte Prozessverbesserungsteams aufgesetzt werden müssen, die in monatelanger Arbeit eine „Ist-Prozessanalyse“ durchführen und ein übergreifendes Prozessmodell aufbauen, suggeriert jedoch das Gegenteil. Weiterlesen

Management und Technologie

Process by Objectives

“There are no problems, only solutions” – John Lennon

Auf der dritten Reifestufe des CMMI ist es soweit: Ein übergreifendes Prozessmodell muss definiert werden. Diese Herausforderung hat interessante Aspekte, zum Beispiel: Wie sieht ein „definierter“ Prozess eigentlich aus? Das CMMI-Modell lässt hierbei einige Fragen offen. Weiterlesen

Management und Technologie

Was ist ein „Prozess“?

Der Prozess-Begriff hat eine ähnliche Tiefe und Unschärfe wie z.B. der Begriff eines „Objekts“. Die Norm ISO 9000:2000 definiert den Prozess als „Satz von in Wechselbeziehung oder Wechselwirkung stehenden Tätigkeiten, der Eingaben in Ergebnisse umwandelt“. Das hört sich aber immer noch unscharf an: was ist eine „Wechselbeziehung“ oder „Wechselwirkung“? Warum soll man sich überhaupt mit einem „Prozess“ beschäftigen? Betrifft das unser Projekt? Weiterlesen