Von der Krise profitieren

Die Krise ist wieder da. Diesmal in Form der Corona-Krise. Wir haben offenbar nun die Wahl: aufgeben und verzweifeln, unterdrücken und ignorieren – oder persönliches Kapital daraus schlagen. Ich empfehle Letzteres.

Vor der Krise ist: nach der Krise. Ein flüchtiger Blick auf die Zeitschiene HIER verdeutlicht, dass wirtschaftliche Krisen ein frequentes Ereignis darstellen. Manche sind geografisch und politisch begrenzt, manche sind global. Krisen können deprimieren und bleibende Spuren hinterlassen. Doch sie müssen nicht zwangsläufig so aufgefasst werden. „Lass niemals eine Krise ungenutzt verstreichen“, soll einst Winston Churchill gesagt haben. Damit ist gemeint, dass in jeder Krise auch eine Chance steckt.

Vor rund zehn Jahren hatte ich schon mal das Gefühl, dass in dieser Auffassung mehr als ein Korn Wahrheit steckt (siehe Artikel aus dem Jahr 2010, LINK). Es wäre fahrlässig, die Zeit zu verschwenden, die uns durch Kurzarbeit und die neuerliche Auftragsflaute unverhofft geschenkt wurde.

Die Corona-Krise betrifft uns persönlich, während vor zehn Jahren vorwiegend das Wohl von Unternehmenseinheiten oder ganzer Unternehmen bedroht war. Statt daher über den Mehrwert von Prozessverbesserung nachzudenken, geht es um sehr individuelle, persönliche Prozessverbesserung, auf Neudeutsch manchmal „Self-Improvement“ genannt. Es dauert vielleicht noch einige Monate, vielleicht noch ein Jahr, eins jedoch steht fest: Es wird eine Zeit nach der Corona-Krise geben, womöglich sogar viel schneller als gegenwärtig angenommen.

Ihr wichtigstes Kapital: Ihre Skills

Während manch andere passiv auf gute Nachrichten von der Impfstoff-Front warten, sind andere bereits dabei, zu neuen Ufern zu segeln. Der Begriff „Weiterbildung“ ist etwas vorbelastet, aber im Kern geht es eben darum. Passive Frontalübung oder institutionalisiertes Schulbankdrücken sind nur bedingt geeignet als Mittel zum persönlichen Fortkommen. Vorausgesetzt, dass es an der Motivation nicht mangelt, existieren indes heute dank verschiedener Medienangebote zahlreiche Möglichkeiten zur Selbstedukation.

Automobile Selbsthilfe

Automobilzulieferer sind mein bevorzugtes Metier. Das Schöne an dieser Branche ist der Umstand, dass zahlreiche Aspekte im Spiel sind, die für Systembau Relevanz besitzen: Software, Elektronik, Mechanik und ihr komplexes Zusammenspiel. Gerade wegen dieser Vielfalt, aber auch wegen des ständigen Zeit- und Termindrucks hatten viele von uns wenig Zeit, sich in diverse Themen selbstständig zu vertiefen. Basierend auf meiner langjährigen Erfahrung in dieser Branche möchte ich einige Anregungen zum Selbststudium anbieten. Es handelt sich dabei um Themen wie:

  • Projektmanagement und Agilität
  • Automotive SPICE
  • Funktionale Sicherheit
  • Künstliche Intelligenz (im Hinblick auf selbstfahrende Autos)
  • Softwaretechnik: Architektur, Design und Software-Qualitätssicherung
  • Sprachkenntnisse (English)
  • Individuelles Coaching und Mentoring

In einer Reihe kurzer Artikel auf diesen Seiten werde ich konkrete Tipps aus eigener Erfahrung als Programmmanager, Prozessmanager und Berater vorstellen. Dabei beziehe ich mich auf relevante Bücher und andere sachbezogene mediale Inhalte. Sie erheben in keiner Weise einen Vollständigkeitsanspruch. Auch ersetzt nichts eigene Neugier und motiviertes Nachforschen; und doch hoffe ich, dass Sie dank dieser Tipps aus der Krise im professionellen und persönlichen Sinne siegreich hervorgehen.

Ziel muss sein, dass Sie bald neue Herausforderungen in Angriff nehmen können, die in jeder Hinsicht höherwertig sind als Ihre bisherigen Aufgaben.

Die versprochenen Beiträge sind bereits in Arbeit. Bis dahin: Bleiben Sie gesund!

Roman Mildner
Über Roman Mildner 74 Artikel
Roman Mildner is ein zertifizierter Projektmanager (PMP), Berater bei der United Mentors und Buchautor. Er arbeitete seit 1992 in der IT-Branche und ist seit 1998 ein Managementberater. Zu seinen Beratungsschwerpunkten gehören IT-Strategieberatung und Prozessverbesserung, insbesondere im Bereich von Automotive SPICE. Weitere Details finden Sie auf seiner United Mentors-Seite.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*


*